Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/1165
Titel: Sozialtherapie mit psychisch gestörten dissozialen Jugendlichen
Autor(en): Hirschberg, Wolfgang
Altherr, Peter
Erscheinungsdatum: 1991
Zusammenfassung: Im vorliegenden Aufsatz geht es um konzeptuelle Überlegungen zur Sozialtherapie mit psychisch gestörten dissozialen Jugendlichen. Eine speziell auf diese Patientengruppe ausgerichtete jugendpsychiatrische Station weist spezifische Organisationsmerkmale (Prinzip der individuellen Geschlossenheit, Regel , Stufen- und Bezugspersonensystem, hochstrukturierter Tagesablauf) auf. Für das Gelingen von Sozialtherapie ist das therapeutische Milieu der Station entscheidend. Der hier ablaufende Therapieprozeß gliedert sich in die Phasen des Widerstands, des Durcharbeitens und der Ablösung. Ziel der Therapie ist es, einerseits Defizite in alltagspraktischen Kompetenzen auszugleichen. Vor allem aber sollen den Jugendlichen durch das therapeutische Personal korrigierende Beziehungserfahrungen ermöglicht werden. Wenn diese als modellhaft für soziale Beziehungen internalisiert werden, braucht der Jugendliche sein "lärmendes" dissoziales Verhalten nicht mehr und kann sich der Bewältigung seiner altersspezifischen Probleme zuwenden.
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/1165
ISSN: 0032-7034
Enthalten in den Sammlungen:Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
40.199110_2_35227.pdf_new.pdf1,36 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.