Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/1166
Titel: AIDS-Risikowahrnehmung und -Verarbeitung bei Jugendlichen
Autor(en): Bengel, Jürgen
Erscheinungsdatum: 1991
Zusammenfassung: Der Forschungsstand zur Jugendsexualität kann Hinweise zur Planung und Gestaltung von AIDS-Aufklärung geben. Die Forschungsergebnisse zur Kontrazeption lassen erwarten, daß bei Jugendlichen von einer geringen kommunikativen Kompetenz hinsichtlich Sexualität ausgegangen werden muß, die sich negativ auf HIVbezogenes Schutzverhalten auswirken kann. Andererseits kann die Annahme der hohen AIDS-Gefährdung Jugendlicher aufgrund häufig wechselnder Partner mit geringer Verbindlichkeit der Partnerbeziehung nicht bestätigt werden. Die allgemeine Gefährlichkeit von AIDS wird von den Jugendlichen hoch eingestuft, die persönliche Bedrohung dagegen eher gering. Eine Infektion wird als selbst verursacht angenommen, d.h. die eigene Verantwortlichkeit wird betont. Sexuelles Risikoverhalten variiert in Abhängigkeit vom Lebensalter, der Familienstruktur, der sexuellen Erfahrungen und den Normen der Peer Group. Die AIDS-Bedrohung kompliziert die ersten sexuellen Erfahrungen der Jugendlichen. Der schulische Sexualkundeunterricht scheint aus Sicht der Jugendlichen in der jetzigen Form nicht das geeignete Forum fur eine AIDS-Aufklärung zu sein.
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/1166
ISSN: 0032-7034
Enthalten in den Sammlungen:Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
40.199110_1_35218.pdf_new.pdf1,41 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.