Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/1190
Titel: Voice Dialogue - Dialog der Stimmen
Autor(en): Wille, Andreas
Erscheinungsdatum: 1991
Zusammenfassung: Voice Dialogue ist nicht eine eigene Therapierichtung, sondern eine Integration verschiedener Richtungen (Gestalttherapie, Psychodrama, Jungsche Psychologie, Transaktionsanalyse, Psychosynthesis.) Es ist eine therapeutische Methode, die ohne viel Widerstand zu erwecken, in oft humorvoller Weise erlaubt, mit den Komplexen oder Unterpersönlichkeiten eines Patienten in Kontakt zu kommen. Dadurch können die verschiedenen Unterpersönlichkeiten (auch die entwerteten Anteile der Persönlichkeit) objektiviert, bewußt gemacht, benannt und verstanden werden. Dies gibt die Chance, kreativer mit diesen Anteilen umgehen zu lernen, ohne daß das Ich sich kritisch dazwischenstellt. Dadurch kann ein Gleichgewicht gefunden werden zwischen den verschiedenen Unterpersönlichkeiten und dem Ich. Voice Dialogue läßt sich gut anwenden in der Einzel-, Paar- oder Familientherapie und hat sich bewährt bei Erwachsenen und speziell auch bei Jugendlichen.
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/1190
ISSN: 0032-7034
Enthalten in den Sammlungen:Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
40.19916_4_34931.pdf_new.pdf1,09 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.