Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/1207
Titel: Zur Frage der Stigmatisierung von Patienten in einer stationären Einrichtung für Kinder- und Jugendpsychiatrie
Autor(en): Lücke, Malte
Knölker, Ulrich
Erscheinungsdatum: 1991
Zusammenfassung: In einer als Pilotstudie angelegten Fragebogenuntersuchung an n = 40 Kindern und Jugendlichen, die stationär in einer Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie behandelt worden waren, und n = 25 Eltern ehemaliger Patienten gaben knapp ein Drittel der befragten Eltern an, daß ihre Kinder nach der stationären Behandlung in unterschiedlicher Weise stigmatisierende Reaktionen seitens der über den Klinikaufenthalt informierten Umwelt erfahren haben. Die Patienten selbst meinten zur Hälfte solche Reaktionen erlebt zu haben. Korrelative Zusammenhänge zwischen dem Ausmaß an Stigmatisierung und demographischen Variablen, objektiven wie auch subjektiven Merkmalen der stationären Behandlung, bzw Variablen aus dem Bereich psychiatrierelevanter Einstellungen auf seiten der Befragten waren statistisch nur selten zu sichern. Manchen Eltern und Patienten fällt es aus Angst vor stigmatisierenden Reaktionen, wie die Untersuchungsergebnisse verdeutlichen, sogar im engen Familienkreis schwer, über die Tatsache des Psychiatrieaufenthaltes des Kindes vollständige Offenheit herzustellen. Der vorliegende Artikel betont, daß die Kinder- und Jugendpsychiatrie sich dem Problem der Stigmatisierung ihrer Patienten offensiv stellen sollte, und zeigt Wege auf, wie dieses Problem bei der Gestaltung der stationären Therapie und bei der Interaktion der Klinik mit der Öffentlichkeit berücksichtigt werden könnte.
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/1207
ISSN: 0032-7034
Enthalten in den Sammlungen:Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
40.19914_4_34785.pdf_new.pdf1,9 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.