Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/1354
Titel: Immigrantenfamilien aus Mittelmeerländern: Systemische Überlegungen zur Beziehung Herkunftsfamilie -Kernfamilie
Autor(en): Lanfranchi, Andrea
Erscheinungsdatum: 1988
Zusammenfassung: Die Arbeit mit Kindern aus Immigrantenfamilien ist immer seltener eine Arbeit mit dem einzelnen Kind und läßt sich immer weniger auf eine Sichtweise reduzieren, die sich ausschließlich an der Problemanalyse im mikrosozialen Raum der Kernfamilie orientiert. Schon die Tatsache, daß in der Emigration die engen Beziehungen zur Herkunftsgesellschaft eigentlich nie aufgegeben werden, spricht gegen eine solche eingeengte Betrachtungsweise. Die Auffassung der Kernfamilie als Teilsystem eines umfassenderen Mehrgenerationenkomplexes kann wichtige Loyalitätsmechanismen sichtbar machen und somit grundlegende Stressoren, aber auch dementsprechende Ressourcen erkennen lassen. Dabei ist notwendig, daß der ethnologische Hintergrund und die soziokulturellen Bedingungen der Herkunftsfamilie aus Mittelmeerländern im diagnostisch-therapeutischen Kreisprozeß vermehrt integriert werden.
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/1354
ISSN: 0032-7034
Enthalten in den Sammlungen:Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
37.19884_3_32723.pdf_new.pdf1,47 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.