Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/1517
Langanzeige der Metadaten
DC ElementWertSprache
dc.contributor.authorHorn, Günther
dc.date.accessioned2011-10-31
dc.date.accessioned2015-12-01T10:32:47Z-
dc.date.available2011-10-31
dc.date.available2015-12-01T10:32:47Z-
dc.date.issued1982
dc.identifier.issn0032-7034
dc.identifier.otherurn:nbn:de:bsz:291-psydok-28951-
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/20.500.11780/1517-
dc.description.abstractAufgrund der Umfrage unter angehenden KB-Therapeuten wie auch aufgrund vieler Fallberichte darf man zu dem Schluß kommen, daß das Einzel-KB auch in der Kindertherapie eine besonders intensiv wirkende Methode darstellt. Dadurch wird erklärbar, daß bereits kurze diagnostische Sitzungen große positive Auswirkungen bei jungen Patienten finden, daß oft schon ganz wenige Sitzungen therapeutische Erfolge zeitigen können, daß aber auch schon nach nur wenigen Imaginationen heftige Widerstände auftreten und zum Risiko eines vorzeitigen Behandlungsabbruchs führen können. Die Anwendung des KB bei Kindern ist dann empfehlenswert, wenn ein rascher Zugang zu unbewußtem Material angestrebt wird, wenn aufgrund des diagnostischen KB mit einer guten Imaginationsfähigkeit und -bereitschaft zu rechnen ist und wenn eine positive Mitarbeit der Eltern erwartet werden darf. Durch seine vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten wie auch durch seine intensive Wirkungsweise kommt das KB den Erfordernissen einer Erziehungsberatung besonders entgegen. Es hat zudem den Vorzug, daß es in seiner Wirkungsweise nicht an der Oberflache des Verhaltens stehen bleibt. Es wäre sicher falsch, behaupten zu wollen, das KB konnte jede andere Therapieform ersetzen. Es wird in Zukunft aber einen wichtigen Rang im therapeutischen Instrumentarium eines Erziehungsberaters einnehmen.de
dc.language.isode
dc.rightspubl-ohne-podde
dc.rights.urihttp://psydok.sulb.uni-saarland.de/doku/lic_ohne_pod.phpde
dc.subject.classificationErziehungsberatungsstellede
dc.subject.classificationKinderpsychotherapiede
dc.subject.classificationKatathymes Bilderlebende
ubs.subject.ddc150
dc.subject.otherErziehungsberatungsstellende
dc.subject.otherKatathymes Bilderlebende
dc.subject.otherPsychotherapeutische Technikende
dc.subject.otherPsychotherapeutische Prozessede
dc.subject.otherPsychotherapieergebnissede
dc.subject.otherChild Guidance Clinicsen
dc.subject.otherDirected Reverie Therapyen
dc.subject.otherPsychotherapeutic Techniquesen
dc.subject.otherPsychotherapeutic Processesen
dc.subject.otherPsychotherapeutic Outcomesen
dc.titleAnwendungsmöglichkeiten des Katathymen Bilderlebens (KB) bei Kindern im Rahmen der Erziehungsberatungde
dc.typeAufsatz
dc.date.updated2012-01-20
ubs.publikation.typarticle
ubs.publikation.sourcePraxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie. - 31. 1982, 2, S. 56-60
ubs.institutKeine Einrichtung
ubs.fakultaetPsychologie: Sonstiges
Enthalten in den Sammlungen:Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
31.19822_5_28951.pdf_new.pdf956,84 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.