Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/1540
Titel: Die Verwendung eines Märchenentwurfes zur Auflösung einer pathogenen Doppelbindung: Fallbericht zur Behandlung einer Windphobie
Autor(en): Süssenbacher, Gottfried
Erscheinungsdatum: 1982
Zusammenfassung: In einem Einzelfallbericht wird die Kurztherapie eines sechseinhalb Jahre alten Mädchens dargestellt, dessen indphobie Ausdruck einer symbiotischen Doppelbindung an die Mutter ist. Als Angelpunkt der Veränderung dient die symbolisch-märchenhafte Darstellung des Konflikts und seiner Lösung. Der Autor vermutet, daß ursprünglich auch viele Volksmärchen als unbewußte Lösungshilfen für bestimmte Schwierigkeiten ganz bestimmter Kinder konzipiert wurden und schlägt vor, in der Kindertherapie die Möglichkeit von Märchen-"Neudichtungen" zu benutzen.
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/1540
ISSN: 0032-7034
Enthalten in den Sammlungen:Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
31.19825_3_29192.pdf_new.pdf1,14 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.