Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/1544
Titel: Psychosomatik und Familientherapie Theorie und Klinische Praxis
Autor(en): Mangold, B.
Erscheinungsdatum: 1982
Zusammenfassung: In einer Übersicht wird die Stellung der Familientherapie bei der Behandlung psychosomatischer Erkrankungen im Kindes- und Jugendlichenalter dargestellt und die Bedeutung der Interdisziplinaritat in der Psychosomatischen Medizin aufgezeigt. Eine kurze Darstellung des therapeutischen Konzeptes der ambulanten Familientherapie und die Kombination von Familientherapie und stationärer Psychotherapie vermittelt den theoretischen Hintergrund, auf dem unsere klinische Arbeit mit "Psychosomatikerfamihen" aufbaut. Die Praxis der Familientherapie wird durch die Strukturierung des Erstgesprächs dargestellt. Das familientherapeutisch orientierte Erstgespräch spiegelt wie ein Mikrokosmos die wesentlichsten Momente, die pathogenen Transaktionen und Beziehungsstrukturen der Familie, die die Symptomatik bedingen bzw. aufrechterhalten. Abschließend werden einige Ergebnisse einer Studie dargestellt, wie die Familien selbst diese Konfrontation mit dem familientherapeutischen Ansatz erleben und welche Änderungen im Rahmen eines familientherapeutischen Erstgesprächs stattfinden.
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/1544
ISSN: 0032-7034
Enthalten in den Sammlungen:Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
31.19826_1_29232.pdf_new.pdf1,19 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.