Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/1575
Titel: Ursachen der Wirksamkeit Tachistoskopischer Trainings bei Schreib-/Leseschwäche
Autor(en): Geuß, Herbert
Erscheinungsdatum: 1983
Zusammenfassung: In mehreren Untersuchungen wurde der Frage nachgegangen, worauf die vielfach nachgewiesene Brauchbarkeit tachistoskopischer Trainings für die Verbesserung von Lese- und Schreibleistungen beruht und wie sie ggf. weiter gesteigert werden könnte. Dabei wurden zwei Modelle einander gegenübergestellt, nämlich das Fähigkeitsmodell, demzufolge das Training Fähigkeiten im Sinne von Lernvoraussetzungen quantitativ verbessert, und das Modellstrategiengeleiteten Verhaltens, bei dem davon ausgegangen wird, daß das Training Bedingungen setzt, unter denen der Lernende sein der Aufgabe zunächst nicht adäquates Verhalten korrigieren kann. Die vorgelegten Ergebnisse sprechen für die Gültigkeit des zweiten Modells, d.h., durch das Training werden weniger Fähigkeiten geschult als vielmehr Informationsauffassung- und Verarbeitungsstrategien verändert. Es konnte weiter gezeigt werden, daß die Effektivität des Trainings durch das zusätzliche Induzieren gezielter Fehlervermeidungsstrategien erhöht werden kann. Vor dem Hintergrund der Diskussion um beide Modelle wurden alternative pädagogische Intentionen herausgearbeitet.
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/1575
ISSN: 0032-7034
Enthalten in den Sammlungen:Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
32.19832_1_29547.pdf_new.pdf1,25 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.