Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/1577
Titel: Beitrag zur Psychodynamik der Trichotillomanie
Autor(en): Kind, Jürgen
Erscheinungsdatum: 1983
Zusammenfassung: Der dyadische Interpretationsrahmen der weiblichen Trichotillomanie wird erweitert. Dem Symptom wird zusätzlich eine Bedeutung innerhalb der ödipalen Entwicklungsphase gegeben. Es wird davon ausgegangen, daß das Symptom nicht nur Ausdruck einer Trieb- und einer Ich-Regression ist, sondern auch eine Regression der Objektbeziehung darstellt. Das Ausreißen der Haare, als Symbol sexueller Verführungskräfte, dient der Rückkehr in die praeödipale von hetero-sexuell-inzestuösen Wünschen freie Zeit. Die Anwendung dieses erweiterten Interpretationsrahmens wird anhand eines Fallbeispieles gezeigt.
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/1577
ISSN: 0032-7034
Enthalten in den Sammlungen:Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
32.19832_3_29561.pdf_new.pdf1,05 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.