Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/1578
Titel: Geschwisterkonstellation und elterliche Unterstützung oder Strenge
Autor(en): Sturzebecher, Klaus
Erscheinungsdatum: 1983
Zusammenfassung: Die Geschwistersituation, d.h. die Zahl der Geschwister allgemein wie die Anzahl der jüngeren oder älteren Brüder bzw. Schwestern eines Kindes und seine Geburtsposition innerhalb der Reihe der Geschwister wird als eine das Erziehungs- und Sozialisationsgeschehen in gewissem Ausmaß mitgestaltende Variable diskutiert. In einer empirischen Untersuchung an N = 274 Kindern 5. und 6. Schulklassen wird exploriert und varianzanalytisch geprüft, ob die Erlebnisweise des elterlichen Erziehungsstils als eines Fundamentalkomplexes pädagogischer Einflußnahme auf das Kind durch dessen Geschwisterkonstellation in überzufälliger Weise beeinflußt wird. Dabei wird auf die Klassifikationsprobleme und die methodologischen Schwierigkeiten einer notwendigen Analyse des Gesamtgefüges erzieherisch wirksamer Bedingungen hingewiesen.
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/1578
ISSN: 0032-7034
Enthalten in den Sammlungen:Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
32.19832_4_29579.pdf_new.pdf1,74 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.