Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/1587
Titel: Zur kombinierten Behandlung eines 12-Jährigen mit dem Sceno-Material und dem Katathymen Bilderleben
Autor(en): Glanzer, Otto
Erscheinungsdatum: 1983
Zusammenfassung: Imaginative Verfahren wie das Katathyme Bilderleben stellen von ihrer Eigenart her relativ hohe Ansprüche an den kindlichen Patienten. Anhand eines Fallbeispieles wird gezeigt, wie bei einem angstneurotischen Kind zuerst der Einsatz von konkretem Spielmaterial (Sceno-Test) und später das Imaginieren problem- und strukturrelevanter Symbole zum Ziel führen. Bei dem 12-jährigen Patienten, dessen Ängstlichkeit sich unter anderem in Sprechverweigerung äußerte, wurde unter Ausnutzung lerntheoretischer Gesetze (systematische Desensibilisierung) die sprachliche Kontaktbereitschaft herbeigeführt und anschließend mit dem Katathymen Bilderleben die stagnierte Triebentwicklung zu beeinflussen versucht. Die Behandlung umfaßte 22 Sitzungen und ein 10 Begegnungen umfassendes Elterntraining. Die Katamnese nach 2 Jahren (mittlerweile 5 Jahre) zeigt einen weitgehend stabilen Therapieerfolg.
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/1587
ISSN: 0032-7034
Enthalten in den Sammlungen:Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
32.19833_3_29668.pdf_new.pdf859,6 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.