Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/163
Titel: Process dissociation measurement models : good versus better
Autor(en): Erdfelder, Edgar
Buchner, Axel
Erscheinungsdatum: 1995
Serie/Report Nr.: Berichte aus dem Psychologischen Institut der Universität Bonn;21, 3
Zusammenfassung: Several methods to account for response bias in the process dissociation procedure have recently been proposed. A. P. Yonelinas and L. L. Jacoby (1995b) favor a dual-process signal-detection model (DPSDM) and claim that threshold-based models such as the extended measurement model (EMM) suggested by A. Buchner, E. Erdfelder, and B. Vaterrodt-Plünnecke (1995 should be rejected be-cause threshold models are inconsistent with nonlinear receiver operating cha-racteristics (ROCs) as obtained from confidence ratings. Their claim is shown to be incorrect. An EMM variant for confidence ratings is developed which accounts perfectly for nonlinear ROCs. It is demonstrated that, in contrast, the DPSDM cannot fit the ROC data of at least two of the three experiments reported by A. P. Yonelinas (1994). Further, it is argued that experimental manipulations of re-sponse biases result in much more thorough tests of process dissociation measu-rement models than confidence ratings. We close by suggesting a new two-high threshold extended measurement model which fits the Buchner et al. data better than both the EMM and the DPSDM.
In der neueren Literatur zur Prozeß-Dissoziations-Prozedur werden unterschiedliche Vorschläge zur Berücksichtigung von Antworttendenzen gemacht. A. P. Yonelinas und L. L. Jacoby (1995b) favorisieren ein Dual-Process-Signal-Detection-Modell (DPSDM) und kritisieren High-Threshold-Modelle wie z.B. das Extended-Measurement-Modell (EMM) von A. Buchner, E. Erdfelder und B. Vaterrodt-Plünnecke (1995), weil derartige Modelle mit nichtlinearen Receiver Operating Characteristic Curves (ROCs) - wie sie für Konfidenzratings beobachtet wurden - unvereinbar seien. Es wird gezeigt, daß diese Behauptung falsch ist. Eine Variante des EMM für Konfidenzratings, die nichtlineare ROCs fehlerfrei erklären kann, wird vorgestellt. Es wird gleichzeitig nachgewiesen, daß das DPSDM mit den Daten von mindesten zweien der drei Experimente von A. P. Yonelinas (1994) nicht vereinbar ist. Weiterhin wird die These vertreten, daß experimentelle Manipulationen von Antworttendenzen strengere Tests von Prozeß-Dissoziations-Meßmodellen erlauben als Konfidenzratings. Im abschließenden Teil der vorliegenden Arbeit wird ein Two- High-Threshold EMM vorgestellt, das mit den Buchner et al.-Daten besser als das EMM und das DPSDM vereinbar ist.
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/163
Enthalten in den Sammlungen:Berichte aus dem Psychologischen Institut der Universität Bonn
PsyDok

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
BoBe1995_3.pdf726,85 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.