Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/1638
Titel: Psychotherapie bei Psychosen im Kindes- und Jugendalter
Autor(en): Mangold, B.
Rathner, G.
Schwaighofer, M.
Erscheinungsdatum: 1984
Zusammenfassung: Die Schizophrenieforschung hat durch die Familientherapie wichtige Impulse erfahren (s. Bateson et al., 1972). Dadurch kam eine individualisierende und sich im wesentlichen auf einen nicht beeinflußbaren prozeßhaften Verlauf berufende Sichtweise ins Wanken, und es ergaben sich neue therapeutische Möglichkeiten neben der Pharmakotherapie und der institutionellen Verwahrung. Besonders bei Kindern und Jugendlichen halten wir ein systemisches familientherapeutisches Vorgehen für günstig. In dieser Studie bringen wir drei Fallberichte, um das konkrete therapeutische Vorgehen ausgehend von dieser Modellvorstellung zu verdeutlichen. Im ersten Fall handelt es sich um einen Jugendlichen mit einem psychotischen Durchbruch, im zweiten um ein Kind einer schizophrenen Mutter. Am Schluß wird dann ein Jugendlicher mit einem Borderline-Syndrom vorgestellt.
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/1638
ISSN: 0032-7034
Enthalten in den Sammlungen:Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
33.19841_3_30171.pdf_new.pdf1,76 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.