Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/1644
Titel: Integration und Fehlanpassung Drogenabhängiger nach der Behandlung in einer Therapeutischen Gemeinschaft
Autor(en): Kampe, Helmut
Kunz, Dieter
Erscheinungsdatum: 1984
Zusammenfassung: Die katamnestische Untersuchung bezieht sich auf 108 drogenabhängige Klienten, die in einem Zeitraum von 58 Monaten in einem stationären Programm behandelt wurden. Es konnte ein langfristiger Behandlungserfolg von 29% festgestellt werden. Wird bei der Erfolgsberechnung die Drogenfreiheitsrate der Frühabbrecher als nicht-behandlungsbedingte Verhaltensänderung (Spontanremission, vgl. hierzu: Vaillant, 1974) berücksichtigt, läßt sich behandlungsbedingt eine Erfolgsrate von 36% schätzen. Es zeigte sich, daß Programmabsolventen die besten Aussichten (70%) haben, ein drogenfreies und zufriedenstellendes Leben zu führen, gefolgt von den Spätabbrechern (24%)und den Frühabbrechern (10%). Die Ergebnisse der qualitativen Auswertungen legen die Vermutungen nahe, daß rückfällige Klienten im Gegensatz zu den drogenfreien Klienten soziale Informationen aus ihrer Umwelt weniger angemessen verarbeiten können und daß damit eine wesentliche interne Voraussetzung fur die Aufrechterhaltung des drogenzentrierten Verhaltens gegeben zu sein scheint.
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/1644
ISSN: 0032-7034
Enthalten in den Sammlungen:Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
33.19842_2_30231.pdf_new.pdf1,2 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.