Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/1702
Titel: Wie beeinflussen Videoaufnahmen die Wahrnehmung familiärer Beziehungen? - Auswirkungen auf den Beurteilungsprozeß von Familienmitgliedern und Therapeuten
Autor(en): Lehmkuhl, G.
Bonney, H.
Lehmkuhl, U.
Erscheinungsdatum: 1985
Zusammenfassung: In einer Einzelfallstudie wird die Wirkung von Videoaufnahmen auf den Beurteilungsprozeß von Familienmitgliedern und Therapeuten untersucht. Hierbei verglichen wir die Videoaufnahme eines ramihenerstinterviews mit der Aufzeichnung eines Video-Feedbacks hinsichtlich des Einflusses auf die Selbst- und Fremdeinschatzung. Als Verfahren wurden der Familien-Hierarchie-Test von Madanes (1981) sowie eine Ratingskala zur Nahe/Distanz - Einschätzung angewandt. Die Ergebnisse zeigen, daß die Beurteilung des Erstgesprächs zu einer hohen Übereinstimmung bei den Therapeuten im Sinne einer Stereotypisierung führt. Dieser Effekt nimmt bei der Einschätzung des Video-Feedbacks deutlich ab. Hieraus lassen sich ebenso Überlegungen zum diagnostischen Prozeß ableiten wie aus dem Vergleich zwischen dem Selbstbild in der Familie und der Einschätzung durch die Therapeuten. Neben Supervision und Vermittlung psychotherapeutischen Techniken konnte das Video-Feedback in der Familientherapie daher verstärkt dazu beitragen, den eigenen Erlebnisbereich dei Therapeuten einzubeziehen.
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/1702
ISSN: 0032-7034
Enthalten in den Sammlungen:Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
34.19852_1_30826.pdf_new.pdf1,06 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.