Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/1713
Titel: Möglichkeiten und Grenzen tagesklinischer Behandlung in der Kinder- und Jugendpsychiatrie
Autor(en): Paul, Günter
Erscheinungsdatum: 1985
Zusammenfassung: Es wird ein kurzer Überblick über die Diskussion um die Zielsetzung tagesklinischer Versorgung von Kindern und Jugendlichen gegeben. Es folgt die Beschreibung der Kasseler Tagesklinik, in der 12 Platze fur Kinder im Alter von 3-14 Jahren zur Verfüpgung stehen. Anhand der in den 2 Jahren seit der Eröffnung behandelten 30 Patienten werden therapeutische und pädagogische Arbeitsweisen, Aufnahmeindikationen und Zugangswege dargestellt. Die Vorteile teilstationärer Behandlung liegen vor allem im Erhalt der sozialen Beziehung der Patienten. Daraus ergibt sich die Notwendigkeit, einen wesentlichen Schwerpunkt auf die Arbeit mit den Familien zu legen Grenzen der teilstationären Behandlung ergeben sich aufgrund der spezifischen Auspragung von auffälligem Verhalten, Instabilität des sozialen Hinteigrundes, familiendynamischen Aspekten und organisatorischen Hindernissen. Es wird die Frage diskutiert, unter welchen Voraussetzungen eine tagesklinische Behandlung als Alternative zur vollstationären Behandlung angesehen werden kann.
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/1713
ISSN: 0032-7034
Enthalten in den Sammlungen:Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
34.19853_1_30939.pdf_new.pdf1,29 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.