Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/1764
Titel: Bemerkungen zur Entwicklung der Kreativität
Autor(en): Schecter, David E.
Erscheinungsdatum: 1986
Zusammenfassung: In dieser Studie werde ich mich mit der frühen entwicklungsbedingten Erfahrung beschäftigen, die die Grundlage für die Kreativität bildet. Sie ist eine ohne Zweifel notwendige, wenn auch nicht notwendigerweise ausreichende Bedingung für die Kreativität. Ich beziehe mich dabei auf die Beiträge von Winnicott. Er hat auf ein offenbar allgemeines Phänomen hingewiesen, als er die Anhänglichkeit von Kindern und Kleinkindern an weiche oder harte Gegenstände beschrieb, die sie vor allem benutzen, wenn Trennung von der Mutter oder depressive Gefühle sie bedrohen. Winnicott bezeichnet diesen ersten nicht-ich-Besitz in Gestalt einer Decke, eines Spielzeugs oder eines Teddys usw. als Übergangsobjekt.
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/1764
ISSN: 0032-7034
Enthalten in den Sammlungen:Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
35.19861_4_31443.pdf_new.pdf928,97 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.