Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/1899
Titel: Tagungsbericht: Bericht über das VIII. Internationale Würzburger Symposium für Psychiatrie des Kindes- und Jugendalters
Erscheinungsdatum: 1989
Zusammenfassung: Den Auftakt des kinder- und jugendpsychiatrischen Würzburger Symposions am 28. und 29.10.1988 unter Leitung von Prof. Dr. G.Nissen (Würzburg) bildete die Verleihung des Hermann-Emminghaus-Preises an Priv.-Doz. Dr. R. W. Dittmann (Hamburg) und an Priv.-Doz. Dr. E. Kammerer (Münster) für ihre Arbeiten auf dem Gebiet der endokrinen Psychosyndrome bzw. der neuropsychiatrischen Störungen bei hörgeschädigten Kindern. Das historisch-systematische Prolegomenon von Nissen (Würzburg) führte dann in das Kongreßthema "Somatogene Psychosyndrome und ihre Therapie im Kindes- und Jugendalter" ein und zeigte in seinen wesentlichen Aufrißlinien den sowohl wissenschaftsgeschichtlich als auch klinisch-epidemiologisch begründeten Bedeutungswandel zerebraler Erkrankungen für die Kinder- und Jugendpsychiatrie auf.
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/1899
ISSN: 0032-7034
Enthalten in den Sammlungen:Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
38.19893_6_33320.pdf_new.pdf778,73 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.