Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/191
Titel: Medienkommunikation, Mediensozialisation und die "Interaktivität" neuer Medien : ein konstruktivistisches Forschungsprogramm
Autor(en): Sutter, Tilmann
Erscheinungsdatum: 2000
Serie/Report Nr.: Forschungsberichte des Psychologischen Instituts der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau;149
Zusammenfassung: Es wird ein Forschungsprogramm zum Verhältnis von Medienkommunikation und Mediensozialisation vorgestellt, das folgende Ziele anstrebt: Zunächst werden auf grundlagentheoretischer Ebene handlungs- und interaktionstheoretische Konzepte der Medienkommunikation in Auseinandersetzung mit systemtheoretischen Medien- und Kommunikationstheorien kritisch aufgearbeitet. Dabei soll eine integrative Untersuchungs-perspektive in Form einer konstruktivistischen Theorie des Handelns für die Medienforschung entwickelt werden. Aus diesen allgemeinen Überlegungen werden Konsequenzen für eine konstruktivistische Theorie der Mediensozialisation gezogen. Zu diesem Zweck sollen bereits vorliegende Vorarbeiten zu einer Theorie der Selbstsozialisation, die sich sowohl auf bewährte Entwicklungs- und Sozialisationstheorien als auch auf die soziologische Systemtheorie stützt, im Kontext der subjektiven und kommunikativen Verarbeitung von Medienangeboten ausgebaut und spezifiziert werden. Die Studien berücksichtigen verschiedene Medien (Romane, Fernsehen, neue "interaktive" Medien) und sollen eine Auseinandersetzung mit den Kriterien der "Interaktivität" neuer Medien vorantreiben, die künftig für Prozesse der Mediensozialisation zunehmend relevant werden könnte.
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/191
Enthalten in den Sammlungen:Forschungsberichte des Psychologischen Instituts der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau
PsyDok

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
149.pdf123,29 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.