Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/1929
Titel: Beratungsarbeit mit ausländischen Familien
Autor(en): Gerhardt, Ursula
Erscheinungsdatum: 1992
Zusammenfassung: Bei der Beratung ausländischer Kinder, Jugendlicher und Familien steht der Berater vor besonderen Anforderungen. Obgleich Arbeitsmigranten und ihre Familien häufig schon viele Jahre im Gastland leben, verbinden sie starke Loyalitätsbande mit der Herkunftsfamilie und den Sitten und Brauchen des Heimatlandes. Der Berater muß nicht nur die sozio-kulturellen, insbesondere auch die religiösen Bindungen des Herkunftslandes berücksichtigen, er muß in den Interaktionen, abgesehen von Sprachbarrieren Nähe und Distanz sorgfältiger regulieren, Autorität verkörpern, ohne zu bevormunden oder den Klienten unselbständig zu halten. Darüber hinaus muß er häufig auch den Menschen aus Passivität, aus magischen Denkhaltungen und mystischen Vorstellungen zu einer autonomeren und bestbewußteren Handlungsfähigkeit verhelfen.
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/1929
ISSN: 0032-7034
Enthalten in den Sammlungen:Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
41.19923_1_35411.pdf_new.pdf1,47 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.