Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/1936
Titel: Ichstörungen bei Geistigbehinderten - Ansätze zu einem Verständnis
Autor(en): Schacke, Manfred
Erscheinungsdatum: 1992
Zusammenfassung: Die gestörte Person besitzt eine gegliederte, subjektiv logische Innenwelt, deren Verständnis uns deshalb versagt ist, weil unsere Psyche auf eine Weise ordnet, die mit der Gestörtheit nicht analog ist. Gefordert ist zum einen die Hinterfragung und Bewußtmachung (Selbstbesinnung) unserer eigenen Begrenztheit und zum anderen die Sinnsuche in der Gestörtheit des anderen. Diese neue und gesteigerte Form des Verstehens ist gemeinsamer Angelpunkt aller psychologisch Tätigen und hebt die Schranken auf zwischen Theorie und Praxis und zwischen Verrücktheit und Verständnislosigkeit.
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/1936
ISSN: 0032-7034
Enthalten in den Sammlungen:Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
41.19924_2_35483.pdf_new.pdf1,94 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.