Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/1948
Titel: Probleme der Diagnostik bei Borderline-Störungen im Kindesalter
Autor(en): Diepold, Barbara
Erscheinungsdatum: 1992
Zusammenfassung: Die internationalen psychiatrischen Klassifikationssysteme DSM-III R und ICD 10 stellen diagnostische Kriterien fur Borderline Störungen bei Erwachsenen bereit, nicht aber für Kinder und Jugendliche. Es werden verschiedene Klassifikationsversuche für diesen Bereich diskutiert (Bemporad et al , Pine, Vela et al ). Veranschaulicht am Beispiel eines l0jährigen Mädchens mit Borderline Zügen, die ursprünglich die Diagnose "Hysterie" bekommen hatte, werden acht Kriterien erläutert, die für die Diagnostik relevant erscheinen 1. Hereditat und affektive Erkrankung, 2. Krankheiten und Schmerz im 1. Lebensjahr, 3. Entwicklung in der frühen Kindheit, 4. Art und Ausmaß der Angst, 5. Selbstbeschädigung, 6. Abwehr, 7. Objektbeziehungen, 8. Gegenübertragung. Abschließend wird auf ein empirisches Forschungsprojekt verwiesen Kindertherapeuten und Kinderpsychiater werden anhand eines Fragebogens zu Symptomen, Charaktereigenschaften und ätiologischen Faktoren von Borderine Patienten befragt. Aufgrund übereinstimmender Einschätzungen wird ein Beitrag zur Differentialdiagnostik möglich sein.
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/1948
ISSN: 0032-7034
Enthalten in den Sammlungen:Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
41.19926_2_35614.pdf_new.pdf1,52 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.