Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/2035
Titel: Rolle und Aufgaben psychosozialer Mitarbeiter in der Kinderklinik: (II) Psychosoziale Versorgung heißt Experimentieren
Autor(en): Ullrich, Gerald
Erscheinungsdatum: 1993
Zusammenfassung: Um eine mögliche Fragmentierung des Arbeitsbereichs zu vermeiden, wie es im Teil I angedeutet wurde, brauchen psychosoziale Mitarbeiter Möglichkeiten zur flexiblen Aushandlung ihrer beruflichen Position. Dazu werden in diesem Teil II die Hauptarbeitsfelder beschrieben: Arbeit am Behandlungsmilieu (zu der die Einflußnahme auf den unmittelbaren Lebensraum Klinik gehört, die Verbesserung der Kooperation der Behandler, und die Beratung der Behandler); supportive Psychotherapie; edukative Ansätze und Programme; Verbessern der Möglichkeit, über die Krankheit und ihre Begleitumstände zu reden sowie die Einflußnahme auf den öffentlichen Umgang mit Krankheit. Die Beschreibung unterschiedlicher Handlungsmöglichkeiten dient dazu, die (Gruppe der) psychosozialen Mitarbeiter daran zu erinnern, daß neben der "Begleitung" des Patienten andere Optionen bestehen - auch wenn diese weniger gut etabliert sein mögen.
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/2035
ISSN: 0032-7034
Enthalten in den Sammlungen:Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
42.19938_6_36668.pdf_new.pdf1,51 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.