Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/2067
Titel: Das Übertragungsgeschehen in der psyschoanalytischen Kindertherapie
Autor(en): Bauers, Walter
Erscheinungsdatum: 1994
Zusammenfassung: Das Übertragungsgeschehen in der analytischen Kinderpsychotherapie vollzieht sich im Gegensatz zur analytischen Erwachsenenpsychotherapie in einem erweiterten Beziehungsnetz. Die Besonderheiten analytischer Kinderpsychotherapie ergeben sich zum einen aus diesem erweiterten Beziehungsnetz, zum anderen aus der Unreife der kindlichen Ich-Entwicklung und der unterschiedlichen Schwere der psychischen Erkrankung. Anliegen dieser Arbeit ist es, diese verschiedenen Faktoren als Mitgestalter des Übertragungsgeschehens aufzuzeigen und anhand unterschiedlicher Störungsbilder in kurzen Falldarstellungen auf der theoretischen Grundlage des Übertragungsverständnisses A. Freuds zu verdeutlichen.
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/2067
ISSN: 0032-7034
Enthalten in den Sammlungen:Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
43.19943_2_37081.pdf_new.pdf1,35 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.