Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/2068
Titel: Auswirkungen eines Intensivtherapie-Programms für verhaltensgestörte Geistigbehinderte auf ihre Bezugspersonen im Heim
Autor(en): Elbing, Ulrich
Rohmann, Ulrich H.
Erscheinungsdatum: 1994
Zusammenfassung: Die vorliegende Studie dokumentiert die Auswirkungen eines Intensivtherapie-Programms für Geistigbehinderte mit schweren Verhaltensstörungen oder autistischen Verhaltensweisen auf ihre in das Programm mit einbezogenen Betreuer hinsichtlich ihrer fachlichen Kompetenz, ihrer Interaktionsqualität mit den Klienten, ihrer Teamkultur und ihrer Arbeitszufriedenheit. In einem quasiexperimentellen Design schätzten sich die Betreuer vor und nach dem Intensivtherapie-Programm mit einer Ratingskala im Hinblick auf die genannten Bereiche ein. Diese Einschätzungen wurden bei drei aufeinanderfolgenden Durchführungen des Programms erhoben. Die Überprüfung der abhängigen Daten und zwei Kontrollgruppenvergleiche zeichnen ein differenziertes Bild von den Effekten des Intensivtherapie-Programms. Vor allem profitieren die fachlich qualifizierten Bezugspersonen hinsichtlich ihrer fachlichen Kompetenz und der Qualität ihrer Interaktion mit den Klienten, wogegen Praktikanten eine Verbesserung in ihrer personlichen Beziehung zu den Klienten angeben. Die Befunde werden diskutiert im Hinblick auf rollenspczifischcs Lernen der Betreuer, motivationale Faktoren und ihren Zusammenhang mit dem Lern- und Therapieerfolg sowie institutionsbedingte Einflußgroßen. Dabei wird die spezifische Wirkungsweise des Intensivtherapie-Programms auf die Bezugspersonen mit ihren Möglichkeiten und Grenzen verdeutlicht.
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/2068
ISSN: 0032-7034
Enthalten in den Sammlungen:Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
43.19943_3_37098.pdf_new.pdf1,9 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.