Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/2100
Titel: "Ich bin Dr. Deutschland." - Rechtsradikale Phantasien als verschlüsselte Kommunikation in der analytischen Psychotherapie eines Jugendlichen
Autor(en): Kahl-Popp, Jutta
Erscheinungsdatum: 1994
Zusammenfassung: Anhand der analytischen Psychotherapie eines Jugendlichen wird die Bereitschaft zu rechtsextremen Identifizierungen in der Adoleszenz beschrieben. Orientiert am kommunikativen Ansatz nach Robert Längs wird untersucht, welche spezifischen therapeutischen Interventionen die rechtsradikalen Phantasien des Patienten in der Behandlungssituation auslösen. Diese Phantasien sind als verschlüsselte Botschaften anzusehen, mit denen der Jugendliche auf die Therapeutin reagiert. Abschließend wird auf die lebensgeschichtlichen und entwicklungsabhängigen Aspekte der "Deutschland"-Imago des Patienten hingewiesen.
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/2100
ISSN: 0032-7034
Enthalten in den Sammlungen:Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
43.19947_6_37485.pdf_new.pdf1,46 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.