Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/2127
Langanzeige der Metadaten
DC ElementWertSprache
dc.contributor.authorHummel, Peter
dc.date.accessioned2012-08-29
dc.date.accessioned2015-12-01T10:33:27Z-
dc.date.available2012-08-29
dc.date.available2015-12-01T10:33:27Z-
dc.date.issued1995
dc.identifier.issn0032-7034
dc.identifier.otherurn:nbn:de:bsz:291-psydok-37747-
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/20.500.11780/2127-
dc.description.abstractDie Abgrenzung des § 3 Jugendgerichtsgesetz (JGG) von den §§ 20, 21 Strafgesetzbuch (StGB) kann mitunter erhebliche Probleme bereiten, ihre Auswirkungen für die untersuchten Jugendlichen sind dann meist auch von besonderem Gewicht. Es werden die rechtlichen Entscheidungsgrundlagen dargestellt sowie ihre z.T. widersprüchliche Kommentierung in der juristischen Literatur. Anhang von fünf Beispielen aus der Praxis des jugendpsychiatrischen Sachverständigen werden Entscheidungskriterien als Hilfsmittel für eine angemessene Bewertung entwickelt und diskutiert.de
dc.language.isode
dc.rightspubl-ohne-podde
dc.rights.urihttp://psydok.sulb.uni-saarland.de/doku/lic_ohne_pod.phpde
dc.subject.classificationJugendde
dc.subject.classificationStrafmündigkeitde
dc.subject.classificationSchuldunfähigkeitde
dc.subject.classificationJugendpsychiatriede
dc.subject.classificationJugendstrafrechtde
dc.subject.classificationStrafjustizde
ubs.subject.ddc150
dc.subject.otherSchuldunfähigkeitde
dc.subject.otherStrafrechtliche Verantwortlichkeitde
dc.subject.otherJugendpsychiatriede
dc.subject.otherJugendstrafrechtde
dc.subject.otherGerichtliche Behandlungsanordnungde
dc.subject.otherStrafjustizde
dc.subject.otherInsanity Defenseen
dc.subject.otherCriminal Responsibilityen
dc.subject.otherAdolescent Psychiatryen
dc.subject.otherJuvenile Justiceen
dc.subject.otherCourt Referralsen
dc.subject.otherCriminal Justiceen
dc.subject.otherForensic Psychiatryen
dc.titleDie Abgrenzung der Strafmündigkeit (§ 3 Jugendgerichtsgesetz) von Schuldunfähigkeit bzw. verminderter Schuldfähigkeit (§§ 20, 21 Strafgesetzbuch) aus jugendpsychiatrischer Sichtde
dc.typeAufsatz
ubs.publikation.typarticle
ubs.publikation.sourcePraxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie. - 44.1995, 1, S. 15-22
ubs.institutKeine Einrichtung
ubs.fakultaetPsychologie: Sonstiges
Enthalten in den Sammlungen:Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
44.19951_4_37747.pdf_new.pdf1,52 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.