Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/2134
Titel: Der Stationsalltag als therapeutischer Raum: Multiprofessionelles Behandlungskonzept im Rahmen einer kinderpsychiatrischen Tagesklinik
Autor(en): Schlüter-Müller, Susanne
Arbeitlang, Christine
Erscheinungsdatum: 1995
Zusammenfassung: Der Artikel stellt ein (Pflegepersonal, Sozialpädagogen, Lehrer, Psychologen, Ärzte) Behandlungskonzept im Rahmen einer kinderpsychiatrischen Tagesklinik dar. Dabei wird die Wichtigkeit der Beziehungsarbeit bei frühgestörten Patienten als Äquivalent zur "primären Mütterlichkeit" herausgestrichen sowie die Bedeutung der kontinuierlichen "Nacherziehung" und der kognitiven Erfahrungserweiterung auf dem Boden dieser Objektbeziehung. Es wird weiterhin über die aufdeckende Psychotherapie mit den Kindern und die Elternarbeit berichtet sowie über die Wichtigkeit, einen Informationsfluß von Seiten der Betreuer zum Einzeltherapeuten und umgekehrt herzustellen. Anhand von Fallbeispielen wird veranschaulicht, wie ein Mitarbeiterteam als "ganzes Objekt" wesentlich ist für die Patienten, um affektive Beziehungen und Abwehrverhalten zu bearbeiten.
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/2134
ISSN: 0032-7034
Enthalten in den Sammlungen:Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
44.19953_3_37861.pdf_new.pdf1,59 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.