Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/2148
Titel: Prolegomena zu einer Transkulturellen Kinderpsychotherapie
Autor(en): Stubbe, Hannes
Erscheinungsdatum: 1995
Zusammenfassung: Nach einer Klärung des Begriffs "Transkulturelle Kinderpsychotherapie" wird aufgrund einer Bedarfsanalyse die Notwendigkeit der Entwicklung einer Transkulturellen Kinderpsychotherapie in Deutschland herausgestellt. Die Institutionen und Personen, die eine solche Therapie betreiben konnten, werden aufgezählt. Es folgt ein systematischer Versuch, die transkulturelle Sichtweise in die allgemeinen Strategien und Interventionstechniken der Kinderpsychotherapie zu integrieren, wobei im Hinblick auf die Theorie der psychoanalytische, klientenzentrierte und verhaltenstherapeutische Ansatz hervorgehoben werden. Auf spezifische Probleme wie die nonverbalen, verbalen und diagnostischen Aspekte der Transkulturellen Kinderpsychotherapie sowie das kulturspezifische Spielmaterial wird kurz eingegangen. Besondere für die Transkulturelle Kinderpsychotherapie geeignete Kinderproblemgruppen (z.B Asylanten, Migranten, Verfolgte, Verkaufte, Adoptierte) werden aufgezählt und als spezifische Risikogruppe herausgestellt. Fragen der Effektivität und ein Ausblick auf weitere Forschungen und Fragestellungen schließen den Aufsatz ab.
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/2148
ISSN: 0032-7034
Enthalten in den Sammlungen:Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
44.19954_3_37928.pdf_new.pdf1,9 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.