Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/2198
Titel: Psychologische Aspekte bei schweren Brandverletzungen im Kindes- und Jugendalter
Autor(en): Landolt, Markus
Erscheinungsdatum: 1996
Zusammenfassung: Schwere Verbrennungsverletzungen und deren Therapie gehören zu den schmerzhaftesten Erfahrungen, die ein Mensch machen kann und betroffene Individuen müssen sehr oft mit lebenslangen körperlichen Entstellungen rechnen. In der vorliegenden Arbeit wird ein auf der bisherigen Forschungsliteratur und eigener klinischer Erfahrung beruhender Überblick über wichtige psychologische Aspekte in der Behandlung brandverletzter Kinder und Jugendlicher gegeben. Nach einem Überblick über prämorbide Charakteristika betroffener Kinder wird ausführlich auf die Zeit der stationären medizinischen Therapie eingegangen. Es werden dabei drei Phasen unterschieden 1. akute Phase, 2. Phase der Wunddeckung und 3. Phase der stationären Rehabilitation. Für jede dieser Phasen werden die relevanten psychologischen Aspekte besprochen und es werden Hinweise auf adäquate psychologische Interventionen gegeben. Den Abschluß der Arbeit bilden eine Übersicht über Langzeitfolgen von Brandverletzungen im Kindes- und Jugendalter sowie Schlußfolgerungen, welche die psychologische Betreuung brandverletzter Kinder betreffen.
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/2198
ISSN: 0032-7034
Enthalten in den Sammlungen:Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
45.19962_2_38884.pdf_new.pdf1,94 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.