Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/2341
Titel: Der unerwünschte Vater: zur Psychodynamik der Beziehungsgestaltung nach Trennung und Scheidung
Sonstige Titel: The Unwanted Father: On the Psychodynamics of Father – Child Relations after Separation and Divorce
Autor(en): Blesken, Karl W.
Erscheinungsdatum: 1998
Zusammenfassung: Entgegen der Bedeutung des Vaters für die Entwicklung des Kindes und entgegen den Forderungen nach stärkerer Präsenz des Vaters im familiären System lassen sich bei Trennung und Scheidung aktive Ausgrenzungsprozesse beobachten. Die Reduzierung der Beziehung zwischen Vätern und Kindern wird nicht als Folge persönlichkeitsspezifischer männlicher Defizite verstanden, sondern mit familien-und paarsystemischen Faktoren erklärt. Es werden Hinweise auf Besonderheiten der Mediations- und Beratungssituation in solchen Fällen gegeben.
Although the importance of the father for the development of the child is well known and although an increased presence of the father in the family system is often demanded, processes of active shutting out the father occur. The detoriation of relation between father and child is not seen as a result of pathological male personality, but rather as a result of family or couple system. The special situation for counsellors of such cases is discussed.
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/2341
ISSN: 0032-7034
Enthalten in den Sammlungen:Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
47.19985_5_40661.pdf_new.pdf342,71 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.