Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/2352
Titel: Aspekte der Gruppentherapie mit sexuell mißbrauchten Kindern - Symbolische Verarbeitungsformen und die Gestaltung der Initialphase
Sonstige Titel: Aspects of Group Therapy with Sexually Abused Children – Forms of Coping by Symbols and the Featuring of the Initial Phase
Autor(en): Roeb, Dorothee
Erscheinungsdatum: 1998
Zusammenfassung: Die Arbeit behandelt Aspekte der Gruppenpsychotherapie mit traumatisierten Kindern. Zahlreiche Beispiele aus einer Kindertherapiegruppe mit sexuell mißbrauchten Mädchen im Vor- und Grundschulalter veranschaulichen die theoretischen Ausführungen. Ausgehend von einer Reflexion der Traumatisierung durch sexuellen Mißbrauch wird ein Therapiezielkatalog erstellt und dessen methodische Umsetzung exemplarisch beschrieben. Einen Schwerpunkt bilden Überlegungen zur Gestaltung der Initialphase: dem hohen Angstniveau der Kinder und ihrer gering ausgebildeten Abgrenzungsfähigkeit trägt ein stark strukturierendes Vorgehen Rechnung; Sicherheit schaffende Maßnahmen stehen im Mittelpunkt der Überlegungen. Zudem beschreibt der Aufsatz den Einsatz symbolischer Verarbeitungsformen. Mittels theoretischer Überlegungen zur Rolle der Symbolfunktion und des kindlichen Spiels wird ihr Einsatz begründet, das konkrete Vorgehen und die Wirksamkeit symbolischer Verarbeitungsformen werden durch reichhaltiges Beispielmaterial verdeutlicht. Zentrales Anliegen des Aufsatzes ist es, konkrete Anregungen für die praktische Arbeit mit traumatisierten Kindern zu geben, nicht aber wissenschaftliches Neuland zu betreten.
This study deals with aspects of group therapy with traumatized children. Various examples from a children's therapy group with sexually abused girls at the age of nursery and primary school enlighten the theoretical explanations. With a reflexion about traumatization by sexual abuse as a starting point a catalogue of therapeutical ends is set up including a methodic realization in exemplary form. A central point is marked by reflexions on the featuring of the initial phase: according to the high level of fear in the children and their minimal abilities to set up limits, there has to be a procedure of absolutely clear structuring; considerations on means establishing security are being focussed. Moreover, this study describes the use of forms of coping by symbols. With the help of theoretical considerations on the role of symbolic function and the games children play the use of the former is explained. Concrete proceeding and the efficacy of coping by symbols are made obvious throughout a treasure of examples. The central motive of this study is to give concrete impulses for practical work with traumatized children and not to discover new continents through scientific research.
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/2352
ISSN: 0032-7034
Enthalten in den Sammlungen:Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
47.19986_5_40730.pdf_new.pdf371,51 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.