Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/2371
Titel: Evaluation eines Trainingsprogramms für ängstliche Kinder
Sonstige Titel: Evaluation of a Group Therapy Program for Anxious Children
Autor(en): Käßler, Petra
Breme, Kerstin
Erscheinungsdatum: 1998
Zusammenfassung: An der Studie nahmen 14 Kinder mit verschiedenen Ängsten an einem kognitiv- erhaltenstherapeutisch orientierten Trainingsprogramm zur Angstbewältigung teil. Die Sitzungen fanden über einen Zeitraum von zehn Wochen einmal wöchentlich in Kleingruppen statt. Die Effekte wurden mit dem Persönlichkeitsfragebogen für Kinder (PFK 9-14; Seitz u. Rausche, 1992), dem Angstfragebogen für Schüler (AFS; Wieczerkowski 1975), dem Kinderangsttest (KAT; Thurner 1969), der Marburger Verhaltensliste (MVL; Ehlers et al. 1978) sowie ausführlichen Interviews am Kursanfang, am Kursende und in einem Follow-up zehn Wochen nach Trainingsende erhoben. Die Kognitionen der Kinder veränderten sich im Verlauf des Trainings in Richtung weniger negative und mehr positive Selbstverbalisationen. In den verwendeten Fragebogenverfahren zeigte sich eine statistisch signifikante Reduzierung der subjektiv erlebten Angst sowie ängstlicher und sozial unsicherer Verhaltensweisen. Da keine unbehandelte Kontrollgruppe parallel untersucht werden konnte, sind die Ergebnisse lediglich als Hinweis für die Effektivität eines verhaltenstherapeutisch orientierten Gruppen-Trainingsprogramms zur Behandlung verschiedener Ängste im Kindesalter zu werten. Weitere Untersuchungen unter kontrollierten Bedingungen sind notwendig.
In this study 14 children with different anxieties attended in small groups a cognitive-behavioral training program. The groups met once a week over a period of ten weeks. Outcome was evaluated with different questionnares for children and parents and interviews at the beginning and the end of training and ten weeks later. The different measures showed a significant reduction of self-reported anxiety. Anxious, avoident and social insecure behaviour was also reduced. Further the negative self-talk of the children changed into more appropriate positive self-talk. As it was not possible to use an appropriate control group, the results can just be seen as hints for the effectivity of a cognitive-behavioral orientated group therapy program for the treatment of various childhood anxieties. Further research under controlled conditions is necessary.
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/2371
ISSN: 0032-7034
Enthalten in den Sammlungen:Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
47.19989_3_40924.pdf_new.pdf434,2 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.