Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/2438
Titel: Werkstattbericht der Arbeitsgruppe Achse I: Subjektive Dimensionen, Ressourcen und Behandlungsvoraussetzungen
Sonstige Titel: Brief Report OPD-CA (Children and Adolescents) Axis I: Subjective Dimensions,Ressources, and Preconditions for Treatment
Autor(en): Schulte-Markwort, Michael
Romer, Georg
Behnisch, Alfred
Bilke, Oliver
Fegert, Jörg M.
Knölker, Ulrich
Erscheinungsdatum: 1999
Zusammenfassung: Dargestellt wird der Stand der Arbeit einer Adaptation der Achse I der OPD hin zu einer Achse I der OPD-KJ. Dabei wurde eine Neustrukturierung der Items und eine Unterteilung in subjektive Dimensionen, Ressourcen und Behandlungsvoraussetzungen vorgenommen. Überschneidungen mit dem MAS wurden herausgenommen und für die Arbeit in der Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie wichtige Items hinzugefügt. Im Bereich der subjektiven Dimensionen werden nur subjektiv vom Patienten wahrgenommene Beeinträchtigungen erfaßt. Im Bereich der Ressourcen wurde eine Akzentuierung der Beziehungen zu Gleichaltrigen vorgenommen. Die Motivation zur Behandlung wurde unterteilt in eine globale Veränderungsmotivation und eine Behandlungsmotivation. Der Begriff der Compliance wurde u. a. wegen seiner Vieldeutigkeit in die Therapie- und Arbeitsbündnisfähigkeit umgesetzt. Eine Umsetzbarkeit der Therapieindikation wurde neu hinzugefügt.
The progress of work in adaptation axis I of OPD (operationalized psychodynamic diagnostic) to axis I OPD-CA (children and adolescents) is delineated. The items are now classified as subjective dimensions, ressources and preconditions for treatment. Overlapping with the multiaxial classification for children and adolescents as used in Germany (MAS) was eliminated and important items for child and adolescent psychiatric and psychotherapeutic treatment were added. In the field of personal dimensions only subjective impairment will be covered. Ressources were accentuated for the benefit of peer relationships. Motivation for treatment is now differentiated between a more global motivation for change and motivation for psychotherapeutic treatment. In order to reduce ambiguity the term of compliance was transformed into ability for therapeutic agreement. The possibility of realization of therapeutic indication was added.
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/2438
ISSN: 0032-7034
Enthalten in den Sammlungen:Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
48.19998_7_41836.pdf_new.pdf379,95 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.