Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/2444
Titel: Die Heidelberger Studie zur Analytischen Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie: die angewandte Behandlungstechnik
Sonstige Titel: The Heidelberg Study of Analytic of Children and Adolescents: The Applied Therapeutic Techniques of Treatment
Autor(en): Fahring, Hermann
Erscheinungsdatum: 1999
Zusammenfassung: In den bisher veröffentlichten repräsentativen Studien zum Therapieerfolg analytischer Kinderpsychotherapie ( Dührssen 1964; Fonagy u. Target 1996) wurde keine Behandlungstechnik angegeben. In dieser Arbeit wird die der Heidelberger Studie: "Therapieerfolg analytischer Kinder - und Jugendlichen - Psychotherapie" (1996) zugrunde liegende Behandlungstechnik, wie sie sich in den Jahren 1975-1993 am Institut für Analytische Kinder- und Jugendlichen- Psychotherapie Heidelberg entwickelt hat, ausführlich dargestellt. Ausgehend von den Untersuchungen Piagets, daß Kinder bis zum 11. Lebensjahr kognitiv anders ausgestattet sind als Erwachsene, unter Berücksichtigung der Informationsverarbeitung im Gehirn und der "verstandesdurchwirkten sinnlichen Anschauung" (Schopenhauer) wird nachgewiesen, daß Kinder in der analytischen Spieltherapie oder im Rollenspiel auf analogen Ebenen ihre intrapsychischen und interpersonellen Konflikte einbringen und dort, im Schutz eines Sicherheitsabstands von der Bewußtheit ihrer Konflikte, diese ohne bewußte Erkenntnis verstehen, verarbeiten, teilweise lösen und später in der Realität umsetzen. Der Begriff der "analogen Ebene" wird definiert und die vielfältigen Möglichkeiten therapeutischer Interventionen auf dieser Ebene aufgezeigt. Die Wirkfaktoren psychotherapeutischer Behandlungen auf analogen Ebenen werden diskutiert.
In the representativ studies published so far on the outcome of analytic child psychotherapy ( Dührssen 1964; Fonagy and Target 1996) no techniques of treatment were mentioned. The following paper describes in detail the technique of treatment on which the Heidelberg Study "On the Therapeutic Outcome in Child and Adolescent Psychotherapy" is based, as it devel- oped from 1975 to 1993 at the Heidelberg Institut for Child an Adolescent Psychotherapy. Starting from Piaget´s findings that the cognitive faculties of a child up to the age of 11 com- pletely differ from those of an adult and taking into consideration the cerebral information processing and "the intellect pervadet sensory" (Schopenhauer) it is demonstrated that chil- dren take their intrapsychic and interpersonal conflicts into analytic play therapy or into role play on analogous levels. Protected by a safe distance from beeing aware of their conflicts they will on the analogous levels understand, work through, partially solve their conflicts and make use of it in reality without conscious recognition. The term "analogous level" is defined and the manifold possibilities of therapeutic intervention on this level are demonstrated. The efficacy of therapeutic treatment on analogous levels is discussed.
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/2444
ISSN: 0032-7034
Enthalten in den Sammlungen:Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
48.19999_4_41921.pdf_new.pdf408,74 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.