Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/2479
Titel: Stabilität des Therapieerfolgs nach analytischer Kinder-und Jugendlichen-Psychotherapie - eine Fünf-Jahres-Katamnese
Sonstige Titel: Stability of outcome in children and adolescent psychoanalysis at 5 year follow-up
Autor(en): Winkelmann, Klaus
Hartmann, Mechthild
Neumann, Katja
Hennch, Christoph
Reck, Corinna
Victor, Daniela
Horn, Hildegard
Uebel, Till
Kronmüller, Klaus-Thomas
Erscheinungsdatum: 2000
Zusammenfassung: In der Heidelberger Studie zur analytischen Kinder- und Jugendlichen-Psychothera- pie wurden 133 Behandlungsfälle in einem naturalistischen Studiendesign unter- sucht. Die bisher publizierten Ergebnisse dieser Therapiestudie basierten auf retro- spektiven Daten, die ausschließlich aus Expertenperspektive erhoben wurden. Mit der hier vorgelegten Katamneseuntersuchung wurde die Stabilität des Therapieergebnis- ses aus mehreren Beurteilungsperspektiven überprüft. So wurde der Behandlungser- folg durchschnittlich fünf Jahre nach Behandlungsende durch Experten, die Eltern sowie die behandelten Kinder eingeschätzt. Es zeigte sich, daß die guten Behand- lungsergebnisse stabil geblieben waren und ein Therapieerfolg auch noch nach fünf Jahren nachgewiesen werden konnte. In einzelnen Merkmalen, wie der sozialkommu- nikativen Beeinträchtigung mit den Eltern, fand sich im Katamnesezeitraum noch eine weitere Verbesserung. Somit konnte die hohe Erfolgsrate analytischer Langzeit- psychotherapie bei Kindern und Jugendlichen im Rahmen eines prospektiven Studi- endesigns unter Berücksichtigung mehrerer Perspektiven bestätigt werden.
In the Heidelberg study about psychoanalytic therapy with children and adolescents 133 cases have been studied in a naturalistic design. Up to now results were published on the basis of assessments of experts only. This follow-up study has investigated the stability of therapy outcomes from the perspectives of different raters. For that outcome has been rated five years after the end of treatment by experts, parents and children themselves. Good outcomes have been stabile and have shown even after five years. Single variables showed further improve- ment in the time of follow-up, for example the social communicative impairment with par- ents. Thus the high rate of successful longterm psychoanalytic therapies with children and adolescents could be confirmed from different rater perspectives.
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/2479
ISSN: 0032-7034
Enthalten in den Sammlungen:Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
49.20005_1_42301.pdf_new.pdf353,69 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.