Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/2503
Titel: Der Vater in der Eltern-Kleinkind-Psychotherapie
Sonstige Titel: Fathers in parent-infant psychotherapy
Autor(en): Barrows, Paul
Erscheinungsdatum: 2000
Zusammenfassung: In dieser Arbeit wird diskutiert, daß und warum die Rolle des Vaters sowohl von Forschern als auch von Eltern-Kleinkind-Therapeuten bisher nur wenig beachtet wird und warum der Vater für die Entwicklung des Kindes bedeutsam ist. Anhand von Fallbeispielen wird gezeigt, daß der Vater häufig in die therapeutische Arbeit eingebunden werden muß, damit die Therapie erfolgreich sein kann. Zwei besondere Aspekte der Funktion des Vaters werden dargestellt: der direkte Einfluß seiner "Gespenster" auf die Beziehung zwischen Eltern und Kleinkind, aber auch die stärker indirekte Rolle, die er als ein Teil des Elternpaars spielen kann.
This paper discusses the relative neglect of the role of the father by researchers and parent- infant psychotherapists. It goes on to describe reasons why the father's role is of developmental significance. Using clinical examples, it is suggested that it is often critical to ensure that fathers are included if the therapeutic work is to have the best chance of success. Two particular aspects of the father's contribution are considered, namely the direct influence that his own "ghosts" may exercise on the parent-infant relationship, and a slightly more indirect role that he may play as the other half of the parental couple.
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/2503
ISSN: 0032-7034
Enthalten in den Sammlungen:Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
49.20008_6_42544.pdf_new.pdf387,67 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.