Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/2514
Titel: Editorial
Erscheinungsdatum: 2000
Zusammenfassung: Erziehungsberatung ist wohl die älteste Form institutioneller Beratung - 1906 wurde in Berlin mit der Medico-pädagogischen Poliklinik die erste Erziehungsberatungsstelle eingerichtet - und mit 1063 Haupt- und Nebenstellen mit einem eigenen Team einer der am besten ausgebauteste Sektor in der ambulanten psychosozialen Versorgung von Kindern und Familien. Mit den Formulierungen des § 28 ist Erziehungsberatung ausdrücklich in den Leistungskatalog des Kinder- und Jugendhilfegesetzes (KJHG) aufgenommen worden. Erziehungsberatung soll Kinder, Jugendliche, Eltern und andere Erziehungsberechtigte bei der Klärung und Bewältigung individueller und familienbezogener Probleme und der zugrundeliegenden Faktoren, bei der Lösung von Erziehungsfragen sowie bei Trennung und Scheidung unterstützen. Diese Form der "Hilfe zur Erziehung" wird in Beratungsstellen angeboten, die sich entweder in freier oder öffentlicher Trägerschaft befinden.
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/2514
ISSN: 0032-7034
Enthalten in den Sammlungen:Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
49.200010_1_42653.pdf_new.pdf280,97 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.