Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/2615
Titel: Der Einfluß sozialer Unterstützung durch Eltern und Peers auf körperliche Beschwerden bei Schülerinnen und Schülern
Sonstige Titel: The influence of parental and peer-support on physical complaints in a studentpopulation
Autor(en): Waligora, Katja
Erscheinungsdatum: 2002
Zusammenfassung: Die Mechanismen, die den Zusammenhang zwischen schulspezifischen Stressoren und körperlichem Beschwerdedruck als Indikator psychosozialer Belastung vermitteln, sind noch weitgehend unklar. Ausgehend von der Annahme, daß die wahrgenommene soziale Unterstützung ein wesentliches Element der individuellen Belastungsbewältigung darstellt, sollen unterschiedliche Unterstützungsquellen im Hinblick auf ihre Auswirkungen auf das Ausmaß körperlicher Beschwerden betrachtet werden. Die Untersuchung basiert auf Fragebogendaten von insgesamt 326 Jugendlichen - 182 Mädchen und 144 Jungen - sechster und achter Klassen. Mädchen gaben ein durchschnittlich höheres Niveau körperlicher Beschwerden an als Jungen. Mädchen zeigten relativ zu Jungen eine höhere Bereitschaft sich in schulischen Problemsituationen an Gleichaltrige zu wenden. Ein höheres Ausmaß antizipierter Unterstützung durch Peers ging sowohl bei Mädchen als auch bei Jungen mit einer stärkeren Belastung durch Körperbeschwerden einher. Elterliche Unterstützung milderte den Einfluß schlechter Schulleistung auf den körperlichen Beschwerdedruck nur bei Mädchen. Die Annahme eines längsschnittlichen Zusammenhangs zwischen den Unterstützungsvariablen, der Schulleistung und dem körperlichen Beschwerdedruck ein Jahr später ließ sich nicht bestätigen. Die Ergebnisse weisen auf die Relevanz einer differenzierten Betrachtung der Funktionen unterschiedlicher Quellen sozialer Unterstützung für Jungen und Mädchen hin.
The mechanisms mediating the connection between school-specific stressors and physical complaints, indicating psychosocial strain, are still unclear. Assuming that social support is an important part of the coping process, it is hypothesized that different sources of social support may have varying effects on the degree of physical complaints. The sample consisted of 326 students - 182 girls and 144 boys - in grades 6 and 8. On average, female adolescents reported physical symptoms to a greater extent than did male adolescents. Confronted with school-specific stressors, girls showed a higher willingness to make use of peer-support. For boys and girls a high degree of anticipated peer-support was linked to a higher extent of physical complaints. Parental support buffered the effect of bad grades regarding the extend of physical complaints only for girls. The assumption of a longitudinal link between social support, school achievement, and the degree of physical complaints one year later was not supported. Results emphasize the importance of further research regarding the functions of different sources of social support for boys and girls.
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/2615
ISSN: 0032-7034
Enthalten in den Sammlungen:Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
51.20023_4_43596.pdf_new.pdf393,35 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.