Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/2630
Titel: Praxis des pädagogischen Umgangs von Lehrern mit hyperkinetisch-aufmerksamkeitsgestörten Kindern im Schulunterricht
Sonstige Titel: Teacher training in the management of children with Attention Deficit Hyperactivity Disorder
Autor(en): Frölich, Jan
Döpfner, Manfred
Biegert, Hans
Lehmkuhl, Gerd
Erscheinungsdatum: 2002
Zusammenfassung: Die Hyperkinetische Störung/Aufmerksamkeits-Defizit Hyperaktivitätsstörung stellt eine häufige Störung des Kindes- und Jugendalters dar, die sich aufgrund ihrer Symptomkonstellation sowie der begleitenden Komorbiditäten in hohem Ausmaß auf die Schul- und Berufslaufbahn der Betroffenen auswirken kann. Dem gegenüber steht bislang nur ein geringer Kenntnis- und Aus- bzw. Fortbildungsstand der unterrichtenden Lehrer an Regelschulen über einen angemessenen didaktischen und pädagogischen Umgang mit den Kindern. Des weiteren ist die Zusammenarbeit zwischen Schule, Elternhaus und therapeutischen Institutionen zumeist lückenhaft, so daß die in den klinischen Behandlungsleitlinien der psychiatrischen Fachgesellschaften postulierte sog. multimodale Behandlung keine zureichende Anwendung findet. Dieser Beitrag, der sich auf die Ergebnisse einer an einer Kölner Grundschule durchgeführten Intervention zum Umgang mit hyperkinetischen und oppositionellen Problemverhaltensweisen im Unterricht stützt, soll praktische Anhaltspunkte geben für eine erfolgversprechende pädagogische Arbeit. Diese beinhaltet erstens die umfassende Information von Lehrern über das Störungsbild, zweitens die verstärkte Einbindung des Lehrers in den psychotherapeutischen und medikamentösen Behandlungsprozeß und drittens die Durchführung geeigneter didaktischer und einfacher pädagogischtherapeutischer Maßnahmen im Umgang mit hyperkinetischen Kindern.
Attention Deficit/Hyperactivity Disorder is one of the most common behavior disorders in child and adolescent psychiatry. The problems resulting from the core symptoms of the disorder often endure into adolescence and adulthood placing these children at significant longterm risk for academic psychological and social morbidity. Despite the importance of the school in this process relatively few teachers of regular schools have sufficient knowlegde about the foundations and principles of treatment concerning ADHD nor do they receive adequate training how to deal with ADHD related problems in the classroom. Moreover there is a significant lack of cooperation between schools, parents and therapeutic institutions inhibiting a multimodal treatment. This article resumes the experiences of a 3 months ADHD intervention program for teachers in a Cologne elementary school. It gives informations and advices for appropriate measurements in the classroom setting that include: 1. intensive information of teachers about the disorder, 2. intensified involvement of teachers in the treatment process and 3. the implementation of distinct didactic elements and well structured principles of behavior therapy in the school lessons.
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/2630
ISSN: 0032-7034
Enthalten in den Sammlungen:Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
51.20026_7_43832.pdf_new.pdf361,18 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.