Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/2649
Titel: Entwicklung des Körpererlebens in der Adoleszenz
Sonstige Titel: Development of body image in adolescence
Autor(en): Buddeberg-Fischer, Barbara
Klaghofer, Richard
Erscheinungsdatum: 2002
Zusammenfassung: In einer prospektiv angelegten Studie wurden die Entwicklung des Körpererlebens in der Adoleszenz und Zusammenhänge mit psychosozialen Merkmalen sowie Symptombildungen untersucht. 325 Jugendliche beiderlei Geschlechts im Alter von 16-19 Jahren wurden zu ihrem Körpererleben, zur physischen und psychischen Befindlichkeit sowie zu ihrem Kohärenzgefühl im Verlauf von 18 Monaten dreimal befragt. Im Längsverlauf berichten die Teilnehmenden über eine Verbesserung ihres Körpererlebens. Weibliche Jugendliche geben zu allen Meßzeitpunkten tiefere Werte im Bereich Attraktivität/Selbstvertrauen und höhere Werte für Unsicherheit/Besorgnis an als ihre männlichen Alterskollegen. Körpererleben, physische und psychische Befindlichkeit sowie Kohärenzgefühl hängen eng miteinander zusammen. Die Ergebnisse weisen darauf hin, daß sich das Körpererleben im Verlauf der Adoleszenz insgesamt konsolidiert, die Entwicklung auf der individuellen Ebene jedoch recht unterschiedlich verlaufen kann. Im Körpererleben spiegelt sich die körperliche und psychosexuelle Entwicklung sowie die jeweilige Befindlichkeit von Jugendlichen wider. Deshalb sollte auch in Therapien mit psychosomatisch kranken Jugendlichen dem Körpererleben vermehrt Beachtung geschenkt werden.
In a prospective study the development of body experience in adolescence and associations with psychosocial characteristics as well as development of symptoms were investigated. Body experience, physical and psychological well-being as well as sense of coherence were assessed three times over the course of 18 months in 325 male and female adolescents aged 16-19 years. During the course of the study the participants reported an improvement of their body experience. Female adolescents reported at all assessment times lower levels of attractiveness/self-confidence and higher levels of insecurity/worry than males. Body experience, physical and psychological well-being as well as sense of coherence were closely associated with each other. The results indicate that body experience generally consolidates during the course of adolescence. However, the development on individual levels can vary considerably. The body experience reflects the physical and psychosexual development as well as the adolescents' well-being. Thus, more consideration should be given to body experience in therapies with adolescents who suffer from psychosomatic illness.
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/2649
ISSN: 0032-7034
Enthalten in den Sammlungen:Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
51.20029_2_44021.pdf_new.pdf308,67 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.