Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/2672
Titel: Emotionsregulative Prozesse in evozierten Spielnarrativen
Sonstige Titel: Emotion-regulatory process in evoked play narratives: Their relation with mental representations and family interactions
Autor(en): Lemche, Erwin
Lennertz, Ilka
Orthmann, Claudia
Ari, Alkim
Grote, Katja
Häfker, Jessika
Klann-Delius, Gisela
Erscheinungsdatum: 2003
Zusammenfassung: Evozierte Spielnarrativa stellen einen neuartigen Zugangsweg zur intrapsychischen Emotionsregulation und der mentalen Vorstellungswelt dar. Die vorliegende Untersuchung prüft, inwiefern Kovariationen zwischen Emotionsthemen und MutterKind-Interaktion sowie kindlicher Symptombelastung bestehen. An nicht klinisch auffälligen Kindern mit einer Altersstreuung von 3-6 Jahren wurde mithilfe der MacArthur-Methodik eine exploratorische Studie durchgeführt, in der eine breite Anzahl von Emotions-, Konflikt- und Moralthemen als Indikatoren emotionsregulativer Prozesse erhoben wurden. Mentale Mutter-, Vater und Kinderrepräsentationen wurden mithilfe der Subskalen des Person Representation Coding System aggregiert. Eingebettet in parallele Messungen der Mutter-Kind-Interaktion mittels der Skalen zur Emotionalen Verfügbarkeit, wurde eine Erhebung der Symptombelastetheit der Kinder durch die deutsche Child Behavior Checklist 4/18 vorgenommen. Aus der Durchführung einer Hauptkomponentenanalyse mit Varimax-Rotation der Inhaltsthemen resultierten vier Themenkomposite: Soziale Auseinandersetzung, Prosoziales Cluster, Antisoziales Cluster und Soziale Konfliktlösung. Korrelationsanalysen zeigten bezüglich der Außenmessungen gleichsinnige Assoziationen mit der Faktorenlösung. Obwohl nachfolgende Untersuchungen weitergehende methodische Sicherungen im Design berücksichtigen müssen, gibt die vorliegende Studie Anlass zur Annahme, dass evozierte Spielnarrativa emotionsregulative Prozesse abbilden, deren Beziehung zu etablierten Verfahren validiert werden können. Schlagwörter: Evozierte Spielnarrative - MacArthur Narrative Coding System - Person Representation Coding System - Emotionsregulation - Vorschulalter
Evoked play narratives have been demonstrated to provide a novel window towards internal emotion regulation and mental representations. The present study evaluates covariations between emotion themes and mother-child interaction, as well as child behavior problems. An exploratory study in non-referred children in the 3-6 age span utilizing the MacArthur-method was conducted by taking emotional, conflictive and moral themes as indices of emotion-regulatory processes. Emotion themes were linked to external measures of dyadic Emotional Availability, interparental relationship quality, and behavior problems employing the 4/18 version of the Child Behavior Checklist. Mental representations were aggregated using the Person Representation Coding System. Of a principal components analysis with subsequent varimax-rotation for narrative content codes resulted four emotion theme composites: social conflicting, a prosocial aggregate, an antisocial aggregate, and a composite conflict solving/-understanding. The 4-factor solution displayed meaningful correlation patterns with the mental representations of self and parents, as well as with most of the external measures. Although subsequent studies ought to be methodologically improved both in design and sample size, the results of the present investigation give rise to the assumption that future efforts of validating emotionregulatory processes with more established outside measures are likely to be successful. Keywords: Evoked play narratives - MacArthur Narrative Coding System - Person Representa- tion Coding System - emotion regulation - preschool age development
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/2672
ISSN: 0032-7034
Enthalten in den Sammlungen:Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
52.20033_2_44255.pdf_new.pdf405,29 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.