Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/2707
Titel: Pathologische Schutz- und Abwehrreaktionen in der frühen Kindheit
Sonstige Titel: Pathology defenses in infancy
Autor(en): Fraiberg, Selma
Erscheinungsdatum: 2003
Zusammenfassung: Bei drei bis acht Monate alten Kleinkindern, die Gefahr und Entbehrung in extremem Ausmaß erlebt hatten, konnten pathologische Formen von Schutz- und Abwehrverhalten beobachtet werden. Diese Formen früher Abwehr wie "Vermeidung"("avoidance"), "Erstarren" ("freezing") und "Kampf" ("fighting") werden offensichtlich von einem biologischen Repertoire "Flucht oder Kampf" abgerufen. Bevor es ein Ich gibt, kann Schmerz in Lust verwandelt oder aus dem Bewußtsein verdrängt werden und ein Symptom tritt an die Stelle des ursprünglichen Konflikts. Schlagwörter: Misshandlung - Flucht - Kampf - Erstarrung
A group of pathological defenses has been observed in infants between three and eighteen months of age who have experienced danger and deprivation to an extreme degree. The early defenses, "avoidance", "freezing", and "fighting", are apparently summoned from a biological repertoire on the model of "flight or fight". Before there ist an ego, pain ca bei tranformed into pleasure of obliterated from consciousness while a symptom stands in place of the original conflict. Keywords: abuse - flight - fight - freezing
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/2707
ISSN: 0032-7034
Enthalten in den Sammlungen:Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
52.20038_3_44604.pdf_new.pdf341,74 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.