Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/2749
Titel: Verhaltensmuster jugendlicher Raucher
Sonstige Titel: Patterns of behaviour of juvenile smokers and non-smokers
Autor(en): Prüß, Ulrike
Brandenburg, Alexander
von Ferber, Christian
Lehmkuhl, Gerd
Erscheinungsdatum: 2004
Zusammenfassung: Es ist eine wichtige Aufgabe der Gesundheitsförderung an den Schulen, dem Entstehen habituellen Rauchens entgegenzuwirken. Für das Erreichen dieses Ziels bedarf es gesicherter Erkenntnisse über das Einstiegsalter und über die mit dem Rauchen assoziierten Verhaltensorientierungen. An zwei Hauptschulen und einem Gymnasium im Ruhrgebiet wurden 985 deutsche Schüler im Alter von 11 bis 18 Jahren mit dem Youth Self Report (YSR) und zu ihren Rauchgewohnheiten während der Schulzeit befragt. Der Anteil der Raucher stieg von der Altersgruppe der 11- bis 15-Jährigen bis zur Altersgruppe der 16- bis 18-Jährigen kontinuierlich an, und zwar von 12 auf 63 %. Jungen und Mädchen unterschieden sich nicht in ihren Rauchgewohnheiten. Im Mittel über alle Altersgruppen lag die Raucherquote an den Hauptschulen bei 40 %, am Gymnasium bei 23 %. Nach dem YSR waren rauchende Jugendliche an beiden Schultypen signifikant stärker auf den Skalen "Dissoziales Verhalten" und "Aggressivität" belastet als ihre nicht rauchenden Mitschüler. Dagegen waren nicht rauchende Jugendliche signifikant stärker belastet auf der Skala "Soziale Probleme". Für die deutlich höhere Raucherquote an den Hauptschulen im Vergleich zum Gymnasium werden die Unterschiede der Sozialschicht sowie als generalisierte Verhaltensweise ein deferred gratification pattern (Zukunftsorientierung) der Gymnasiasten diskutiert. Für die Unterschiede zwischen Rauchern und Nichtrauchern entsprechend den Ergebnissen des YSR sind Bindungen an sozial abweichende und opponierende Gruppen auf Seiten der Raucher und soziale Distanz gegenüber altersgleichen Jugendlichen auf Seiten der Nichtraucher in Betracht zu ziehen. Schlagwörter: Rauchen Jugendlicher - Raucherprävention an Schulen - Verhaltens- auffälligkeit nach YSR - deferred gratification pattern
Preventing habitual smoking by young people forms an important goal of health promotion in schools. In achieving this target, information is needed about the age at which smoking becomes a temptation for young people as well as knowledge about the attitudes that are associated with smoking. At two elementary schools and at one grammar school in a community of a former coalmining area, 985 German pupils aged 11-18 years were interviewed with the Youth Self Report (YSR) together with a questionnaire concerning their smoking habits. The rate of smoking among the pupils rose from the age group 11-15 years to the age group 16-18 years (in this age access to cigarettes is no longer restricted by law) from 12% to 63%; between the sexes there is no difference in smoking habits. According to the scales of the YSR in both types of school, smokers scored significantly higher on scales of "antisocial" and "aggressive behaviour". On the other hand non-smokers scored significantly higher on the scale "social problems". The significantly higher rate of smokers in both elementary schools compared with the corresponding rate in the grammar school will be interpreted by two interrelated explanations: the influence of lower social class as well as the lack of the deferred gratification pattern as an ingredient of the culture in elementary schools. The difference between smoking and non-smoking juveniles according to the scales of the YSR can be explained by the association of smoking behaviour with the juvenile culture of deviant groups on the one hand and by the attitudes of the non-smokers, who are more reluctant in joining peer groups. The results support a strategy for effectively preventing habitual smoking habits of juveniles in schools by combining youth activities inside and outside the schools. Keywords: juvenile smoker and non-smoker - health promotion in schools - deferred gratification pattern - Youth Self Report
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/2749
ISSN: 0032-7034
Enthalten in den Sammlungen:Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
53.20045_1_45028.pdf_new.pdf542,35 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.