Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/2756
Titel: Parenting Stress Index: Einsatz bei Müttern sprachentwicklungsgestörter Kinder
Sonstige Titel: Parenting Stress Index and specific language impairment
Autor(en): Schaunig, Ines
Willinger, Ulrike
Diendorfer-Radner, Gabriele
Hager, Veronika
Jörgl, Gudrun
Sirsch, Ulrike
Sams, Judith
Erscheinungsdatum: 2004
Zusammenfassung: Ziel der vorliegenden Studie ist eine differenzierte Erfassung des Stresserlebens bei Müttern von Kindern mit einer Sprachentwicklungsstörung anhand eines standardisierten Fragebogens. 63 Mütter sprachentwicklungsgestörter Kinder im Alter von 3;0 bis 6;5 Jahren wurden an der Klinischen Abteilung Phoniatrie-Logopädie der Wiener Universitätsklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenkrankheiten konsekutiv rekrutiert. Das Stresserleben der Mütter wurde anhand des "Parenting Stress Index - PSI" von Abidin (1995) erfasst und die Ergebnisse wurden mit den Werten jener Mütter einer nach Geschlecht und Alter parallelisierten Kontrollgruppe verglichen. Es zeigen sich signifikante Mittelwertsunterschiede zwischen den Müttern der klinischen Gruppe und jenen der Kontrollgruppe, in fast allen Skalen des PSI erweisen sich die Stress-Scores der Mütter sprachentwicklungsgestörter Kinder höher als jene der Mütter der Kontrollgruppe. 68% der Mütter der klinischen Stichprobe sind einem überdurchschnittlichen Stresserleben ausgesetzt, während nur 1,5% der Mütter sprachlich unauffälliger Kinder eine über dem Normbereich liegende Stressbelastung aufweisen. Es zeigt sich, dass die Erfassung des Ausmaßes der elterlichen Belastung und die Identifizierung einzelner Stressoren bei Müttern sprachentwicklungsgestörter Kinder eine wichtige Aufgabe darstellen. Für eine erfolgreiche Intervention bei Kindern mit einer Sprachentwicklungsstörung sollten auch die Mütter unbedingt vermehrt betreut und unterstützt werden. Schlagwörter: Parenting Stress Index - Mütter - Stresserleben - Sprachentwick- lungsstörung
The aim of the present study was to get a differentiated view of stress experience of mothers of children with a specific language impairment with a standardised questionnaire. Our sample consisted of 63 mothers of language impaired children between 3;0 and 6;5 years consecutively recruited at the University-ENT clinic of Vienna. Parenting stress was assessed by the "Parenting Stress Index" of Abidin (1995) and the results were compaired to mothers of a control group matched by sex and age of the children. The results showed significant mean differences between mothers of the clinical and the control group. In nearly all subscales mothers of language impaired children have higher stress scores than mothers of the control group. 68% of mothers of the clinical group are exposed to above-average stress levels whereas only 1,5% of mothers of children with normal language development show above-average parenting stress. For a successful intervention on children with a specific language impairment it seems to be very important to identify parental stressors and to treat and support parents too. Keywords: Parenting Stress Index - mothers - stress experience - specific language impairment
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/2756
ISSN: 0032-7034
Enthalten in den Sammlungen:Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
53.20046_2_45095.pdf_new.pdf294,64 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.