Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/2782
Titel: Die Entwicklungstaxonomie von Moffitt im Spiegel neuerer Befunde - Einige Bemerkungen zur "jugendgebundenen" Delinquenz
Sonstige Titel: Moffitt’s developmental taxonomy as seen by new results – Some remarks on the “adolescence-limited” delinquency
Autor(en): Roth, Marcus
Bartsch, Benno
Erscheinungsdatum: 2004
Zusammenfassung: Moffitt beschreibt in ihrer Taxonomie zwei Entwicklungswege delinquenten Verhaltens: eine passagere, auf das Jugendalter begrenzte ("jugendgebundene"; "adolescence-limited") sowie eine frühzeitig einsetzende und über den Lebenslauf persistierende ("persistente"; "life-course-persistent") Verlaufsform. In der vorliegenden Arbeit wird anhand der Ergebnisse neuerer Längsschnittstudien die empirische Bewährung der Theorie überprüft. Die referierten Befunde bestätigen weitgehend die beiden von Moffitt postulierten Verlaufsformen und unterstreichen die Bedeutung des Beginns delinquenter Verhaltensweisen im Entwicklungsverlauf (Kindheit vs. Jugend). Jedoch sprechen die Befunde auch recht übereinstimmend für eine Erweiterung der bisherigen Perspektive, da - entgegen der Theorie Moffitts - jugendbeginnende" ("adolescence-onset") und "jugendgebundene" ("adolescence-limited") Delinquenz nicht gleichgesetzt werden kann. Vielmehr lassen die Befunde vermuten, dass neben den beiden von Moffitt postulierten Verlaufsformen eine weitere existiert, in der delinquente Verhaltensweisen erstmals im Jugendalter auftreten (ohne antisoziale Vorgeschichte in der Kindheit) und im weiteren Entwicklungsverlauf persistieren. Ausgehend von diesen Befunden wird für eine Perspektivenerweiterung plädiert, in der neben der Kindheit auch die Adoleszenz als "sensible Periode" für die Genese eines delinquenten Entwicklungsverlaufs betrachtet werden sollte. Fragestellungen, die sich hieraus für zukünftige Forschungsarbeiten auf diesem Gebiet ergeben, werden skizziert. Schlagwörter: Delinquenz - Jugendalter - Moffitt - Entwicklungstaxonomie
In her taxonomy Moffitt describes two developmental pathways into delinquent behaviour: an episodic, "adolescence-limited" occurrence of delinquent behavior and a pathway characterised by an early onset and a stable course of delinquent behavior ("life-course-persistent"). Referring to the results of recent longitudinal studies the present paper inspects the empirical validity of the theory. The reported studies support both pathways postulated by Moffitt and emphasise the relevance of the onset of delinquent behaviour in the developmental course (childhood-onset vs. adolescence-onset). However, contrary to Moffitts model, the results also pointed out, that "adolescence-onset" can not be put on one level with "adolescence-limited". The results let us rather assume that there exists another pathway beside the two postulated by Moffitt, in which delinquent behaviour starts in adolescence (without an antisocial history in childhood) and continues into adulthood. Based on these results a broadening of perspective is pled for, in which the adolescence is also expected as a "sensible period" to the beginning of a delinquent development. The questions arising from this are outlined for future research. Keywords: delinquency - adolescence - Moffitt - developmental taxonomy
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/2782
ISSN: 0032-7034
Enthalten in den Sammlungen:Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
53.200410_3_45352.pdf_new.pdf323,91 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.