Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/2819
Titel: Editorial
Erscheinungsdatum: 2005
Zusammenfassung: Krisen gehören zum Leben und zeigen, dass Menschen in Not sind. Das Kennzeichen von Krisen ist der Verlust des psychischen Gleichgewichts durch eine akute Überforderung der Bewältigungsmöglichkeiten, ausgelöst durch belastende Ereignisse und Lebensumstände. 1 Wissenschaftlich betrachtet ist Krise kein präziser Begriff, sondern er beschreibt einen akuten Zustand, in dem der Mensch mit Grenzen konfrontiert ist und grundlegende Voraussetzungen in Frage gestellt werden, die bislang für das Leben als gültig erlebt wurden. Krisen können aber auch Wendepunkte sein zu intensiver Wandlung und zu innerem Wachstum. Interessanterweise gibt in der chinesischen Sprache für das Wort Krise zwei Schriftzeichen, von denen das eine "Gefahr" und das andere "Chance" bedeutet.
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/2819
ISSN: 0032-7034
Enthalten in den Sammlungen:Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
54.20056_1_45735.pdf_new.pdf210,86 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.