Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/2850
Titel: Kontraste und Gemeinsamkeiten bei den verschiedenen Psychosetherapieverfahren Versuch einer partiellen Synthese
Autor(en): Mentzos, Stavros
Erscheinungsdatum: 2011
Zusammenfassung: Auch nur die Frage nach den Möglichkeiten einer psychotherapeutischen Behandlung von Psychosen galt innerhalb der Psychiatrie bis vor einigen Jahren, wenn nicht als abstrus und widersinnig, so doch als kaum diskutabel: Es handele sich doch bei diesen - damals endogen genannten Psychosen - um eindeutig aufgrund von biologischen Veränderungen entstehende und sich entwickelnde psychische Störungen. Die Zeiten haben sich seitdem zum Glück verändert. Auch wenn (trotz der theoretischen Akzeptanz des biopsychosozialen Modells in der Psychiatrie, die ja ein solches Ansinnen denkbar machte) die praktischen Konsequenzen, also eine vermehrte Berücksichtigung der psychologischen Dimension, nur sehr beschränkt erfolgten, so gibt es heute immerhin, sowohl in Deutschland als auch in vielen anderen Ländern, viele Fachgruppen und Institutionen, die sich sowohl mit der Theorie als auch mit der Praxis einer Psychosenpsychotherapie beschäftigen.
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/2850
Enthalten in den Sammlungen:PsyDok

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
23_Haebler_Kapitel_Mentzos_ebook.pdf266,93 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.