Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/2970
Titel: Depression bei Kindern und Jugendlichen: Prävalenz, Diagnostik, ätiologische Faktoren, Geschlechtsunterschiede, therapeutische Ansätze
Sonstige Titel: Depression in children and adolescents: Prevalence, diagnosis, etiology, gender differences and therapeutic approaches
Autor(en): Seiffge-Krenke, Inge
Erscheinungsdatum: 2007
Zusammenfassung: Die Prävalenzraten für die verschiednen Formen von Depression (depressiven Stimmungen, depressiven Syndromen und Major Depression) haben in den letzten Jahren zugenommen, die Geschlechtsunterschiede mit deutlich höheren Raten für Mädchen haben sich erhöht. Als ätiologische Faktoren für das Auftreten von Depression werden u. a. zunehmende Stressfaktoren, dysfunktionale Bewältigungsstile, ein negatives Körperkonzept und unsichere Bindungsmuster genannt. Unter den verschiedenen therapeutischen Ansätzen hat sich die psychoananlytische Behandlungsmethode als die umfassendste erwiesen. Schlüsselwörter Prävalenzraten - Komorbidität - Stress - Coping - Körperkonzept - Bindung
Prevalence rates of the different forms of depression (depressive mood, depressive syndromes and Major Depression) have increased during recent years. Similarily, gender differences have augmented. Stress, dysfunctional coping styles, a negative body image, and an insecure attachment style have been identified as factors contributing to the etiology of depression. Different therapeutic approaches were presented with psychonanalytic treatment being the most comprehensive. Keywords Prevalence - comorbidity - stress - coping - body image - attachment
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/2970
ISSN: 0032-7034
Enthalten in den Sammlungen:Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
56.20073_2_47251.pdf_new.pdf454,51 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.